Wuppertaler Kultur – mit Tanztheater Pina Bausch



LFW-Studienreisen möchte Sie erneut Sie zu einer Tagesfahrt nach Wuppertal einladen.
Das Von-der-Heydt-Museum Wuppertal verfügt über eine der reichsten öffentlichen Sammlungen niederländischer Kunst des 16. und 17. Jh. in NRW: Zu ihr zählen allein 60 Gemälde unter anderem von Cuyp, van Goyen, de Momper, Neefs, van Ruisdael und Snyders. Erstmals seit vielen Jahren breitet die Ausstellung “Goldene Zeiten” diese bedeutenden Bestände wieder in vollem Umfang aus. Die Ausstellung deckt nicht nur formale und kunsthistorische Zusammenhänge auf. Sie erzählt auch Geschichten, die sich hinter den Werken verbergen. Die Ausstellung will zum einen das große bürgerschaftliche Engagement erkennbar machen, das überhaupt erst zur Begründung dieses Zweigs der Sammlung führte. Zum anderen wird sie Fragen der Provenienzforschung behandeln, die oft eine langwierige Recherche verlangen.
Die Anfänge waren umstritten, als Pina Bausch zur Spielzeit 1973/74 die Leitung der Tanzsparte an den Wuppertaler Bühnen übernahm. Denn die Form, die sie mit den Jahren entwickelte, eine Mischung aus Tanz und Theater, war ungewohnt. Bei ihr tanzten die Darsteller nicht nur, sie sprachen, sangen, und manchmal weinten oder lachten sie auch. Doch diese ungewöhnliche Arbeit setzte sich durch. Von Wuppertal ging eine Revolution aus, die den Tanz weltweit emanzipierte und neu definierte. Tanztheater avancierte zu einer eigenen Sparte, die international Choreographen beeinflusste und auch Auswirkungen auf Schauspiel und klassisches Ballett zeigte. (…) In den mehr als 36 Jahren, in denen Pina Bausch die Wuppertaler Kultur bis zu ihrem Tod 2009 geprägt hat, hat sie ein Werk geschaffen, das einen unbestechlichen Blick auf die Wirklichkeit wirft und zugleich Mut macht, zu den eigenen Wünschen und Sehnsüchten zu stehen.
Die Neuinszenierung des Stückes „Orpheus und Eurydike“ steht heute Abend auf Ihrem Programm. Diese war in Wuppertal zuletzt 2003 zu sehen und konnte jetzt aus Paris „zurückerobert“ werden, wo sie viele Jahre fest zum Repertoire der dortigen Oper gehörte.
Ein Tag, der Ihnen einen umfassenden Kulturgenuss bietet.

Termin: 10.04.2022
Teilnehmerbeitrag im Doppelzimmer: 170,00 € pro Person
Teilnehmerbeitrag im Einzelzimmer: 170,00 € pro Person
Wuppertaler Kultur - mit Tanztheater Pina Bausch
Darin sind folgende Leistungen enthalten:
- Fahrt im modernen Reisebus
- 1 X Eintrittskarte Von der Heydt-Museum
- 1 x Eintrittskarte Tanztheater Pina Bausch
- Führung durch die Ausstellung „Goldene Zeiten“
- Abendessen
- Reisebegleitung
Reisebegleitung: Angela Brand
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten um verbindliche Anmeldung: schriftlich, online oder per E-Mail.
Mindestteilnehmerzahl: 14 Personen. Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie von uns eine Rechnung.

Buchung

WICHTIG: Vor- und Familiennamen
Die Schreibweise Ihres Vor- und Familiennamens muss exakt übereinstimmen mit dem auf der Reise mitgeführten Dokument. Entscheidend ist die maschinenlesbare Zeile. Auch bei kleinen Abweichungen kann sonst die Beförderung verweigert werden, spätere Korrekturen sind meist nur gegen Gebühr möglich. Die maschinenlesbare Zeile Ihres Reisedokuments erkennen Sie an den mit "<<" aufgefüllten Zeilen, siehe Beispiel.

170,00 €

Teilnehmer 1

Frau
Herr

Ja
Nein

Ja, ich möchte den LFW-Newsletter erhalten.
Nein, Danke!

Reiseversicherung!
Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.